Dein Sternenkind

Fotografieren mit Herz

Liebe Eltern,

ihr habt erfahren, dass die Zeit mit eurem Baby nach der Geburt leider nur sehr kurz sein wird, oder dass eurer Baby bereits im Bauch gestorben ist.
Ihr seid nicht allein!



Manchmal denkt man nicht sofort daran professionelle Fotografien von seinem sterbenden oder bereits verstorbenen Baby zu machen – oder man ist unsicher, mit dieser sensiblen Aufgabe an einen fremden Fotografen heranzutreten. Eltern, die Fotos von ihrem Sternenkind besitzen sind jedoch sehr dankbar dafür. Viele Eltern haben gar keine Fotos von ihrem Sternenkind. Andere haben nur solche, die sie lieber nicht bei sich zu Hause aufhängen und keinem anderen zeigen möchten. Vielleicht, weil man zu sehr sieht, dass ihr Baby schon gestorben ist. Vielleicht, weil die Bilder von schlechter Qualität sind. Dabei ist es so unendlich wichtig, Bilder zu haben, die man mit anderen teilen kann - zeigen kann, dass das Baby da war, im Herzen immer noch da ist, auch immer da sein wird und zur Familie gehört.



DEIN-STERNENKIND bietet Erinnerungsfotos als ein Geschenk für Eltern, die entweder ein bereits totes Baby auf die Welt bringen müssen oder denen der Tod des Neugeborenen unausweichlich bevorsteht.
Vielleicht ist euch unwohl bei dem Gedanken, dass jemand in dieser schwierigen Zeit Fotografien von eurem Baby macht. Dennoch empfehlen wir euch von Herzen von unserem Angebot Gebrauch zu machen. Unsere Fotografen möchten euch durch ihre Fotografien unterstützen.
Die Bilder müsst ihr euch nicht sofort ansehen, aber sie werden da sein, wenn ihr bereit seid, sie anzuschauen. Sie werden euch in eurem Trauerprozess eine wertvolle Stütze sein. Diese Portraits werden für immer eine greifbare Erinnerung an eurer geliebtes Baby sein.
Für diese Art von Bildern gibt es leider keine zweite Chance.



Alle Fotografen von Dein-Sternenkind arbeiten ehrenamtlich. Einige unserer Fotografen waren selbst mit dem frühzeitigen Tod ihres Babys konfrontiert oder haben den Tod eines Babys im näheren Familien- oder Freundeskreis mitbekommen. Viele sind selbst Eltern und alle Fotografen können gut nachfühlen, wie wichtig Fotos für die Erinnerung sind. Alle möchten euch helfen, greifbare Erinnerungen an euer Sternenkind zu schaffen.

(C) Dein Sternenkind.eu

Falls Sie interesse an einem Fotografen haben, klicken Sie bitte auf den unten stehenden Link oder rufen Sie uns an und wir leiten alles für Sie in die Wege.

http://dein-sternenkind.eu/

Warum Fotos so wichtig sind

Eltern entwickeln in der Regel schon vor der Geburt, über die Monate der Schwangerschaft hinweg, eine starke emotionale Beziehung zu ihrem Baby. Doch wenn das Baby noch vor, während oder kurz nach der Geburt stirbt, haben die Eltern meist nur wenige greifbare Andenken an ihr Baby.

Aus diesem Grund ist das Schaffen und Sammeln von greifbaren Erinnerungen für einen liebevollen und bewussten Abschied von seinem Baby unendlich wichtig. Dazu gehören neben Hand- und Fußabdrücken (für weitere Ideen siehe hier und hier) auch einfühlsame und würdevolle Fotografien des sterbenden oder bereits verstorbenen Babys.
 

  • Ein Bild – als Zeugnis für die Existenz – oder auch den Tod – des kleinen Menschen

 

  • Ein Bild – als Zeugnis Eltern zu sein

 

  • Ein Bild – als Stütze für die verblassende, optische Erinnerung

 

  • Ein Bild – als Hilfe, um die Trauer mit anderen teilen zu können

 

  • Ein Bild – als vielleicht einziges Andenken für die Familie und Freunde

 

  • Ein Bild – als wichtiger Teil im Trauer- und Heilungsprozess

 

  • Ein Bild – als Bestätigung, dass das Baby zur Familie gehört

 

  • Ein Bild – als Beweis für die Liebe zum Baby

 

  • Ein Bild – als Illustration der Geschichte des Babys und der Geschichte der Familie

 

  • Ein Bild – als Verbindung von Erinnerungen und Gefühlen


Meist stehen die Eltern in einer solchen Situation neben sich und es erscheint alles wie ein schlechter Traum. Deswegen sind die Bilder umso wichtiger für später.


Manchmal möchten die Eltern keine Fotos nach der Geburt haben. Sie stehen unter Schock und glauben vielleicht, alles so schnell wie möglich vergessen zu wollen. Doch später, wenn sie wieder ein wenig zu sich kommen, werden sie wahrscheinlich Bilder wollen. Dann ist es jedoch zu spät. Man kann die Zeit nicht zurück drehen und Fotos von seinem bereits verstorbenen und beerdigten Baby machen.

ABER – ihr könnt Fotos machen lassen und diese euch erst anschauen, wenn ihr dazu bereit seid. Ihr könnt sie in eine Kiste legen und sie herausholen, wenn ihr sie euch irgendwann – sei es morgen, sei es in einer Woche, in einem Monat oder in einem oder vielen Jahren – anschauen möchtet.

(C) Dein Sternenkind

Schmuckstücke mit individuellem Wert