Unser Bestattungsinstitut

Wir über uns

Das Unternehmen ERKENS Bestattungen besteht seit 30 Jahren in Erftstadt. Duch die Übernahme des Bestattungshauses von Jakob Rupperath finden sie uns seit 2001auch in Swisttal-Heimerzheim. Die Adresse hat sich zwischzeitlich geändert sodass sie uns nur in der Vorgebirgsstr. 6 finden.

Seit einigen Jahren sind wir auch in Kerpen-Balkhausen vertreten.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, es den Angehörigen in der schweren Zeit des Verlustes so angenehm wie möglich zu machen. Den Hinterbliebenen kommt dabei unser umfassendes Leistungsangebot sowie die Erfahrung unseres Fachpersonals zugute.

Wir respektieren die Wünsche unserer Kunden und sind stets darum bemüht, ihre individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen. So führen wir neben der traditionellen Bestattung immer häufiger auch neue Bestattungsformen durch. Auch beim Thema “Bestattungsvorsorge” stehen wir Ihnen gern als Partner zur Seite.

Unser Service:

Um Ihnen Wege zu ersparen, besuchen wir Sie im Trauerfall auch gerne in ihrer gewohnten Umgebung bei Ihnen zu Hause.


Oft fällt es den Hinterbliebenen schwer, die vielen Aufgaben und Entscheidungen in so kurzer Zeit zu bewältigen. Behördengänge, Formalitäten, Termine. Und all das, kurz nachdem ein geliebter Mensch aus deren Leben getreten ist.

Im Einzelnen: Einholen der Todesbescheinigung, Abmelden beim Standesamt, das Beantragen der Sterbeurkunden, Schriftverkehr mit Krankenkassen, Rentenstellen und Lebensversicherungen.

Ihren Wünschen entsprechend erledigen wir für Sie außerdem die Terminabsprachen mit dem Pfarramt, dem Pfarrer und dem Friedhofsamt.

Erkens Bestattungen UG
Klosengartenstr. 84
50374 Erftstadt-Liblar

Telefon: (02235) 43 07 61
Telefax: (02235) 43 07 63
info@bestattungen-erkens.de

Ab sofort begrüßen wir Sie in Erftstadt in neuen Räumlichkeiten!

Unser Eingangsbereich

Unser Besprechungsraum - hell und freundlich

Unsere Sargausstellung

Unsere Urnenwand

Unser Bestattungswagen

Es muss nicht immer schwarz sein

Hier vor der Pfarrkirche St. Kilian zu Lechenich

"Warum habt ihr denn einen weißen Leichenwagen und keinen schwarzen?" - Oft werden wir das gefragt, die Antwort ist ganz einfach.

Schwarz und dunkel war früher- heute ist er weiß und hell.

Genau wie unsere Räume hell und freundlich sind, so ist auch unser Bestattungswagen hell. Der Tod ist schon traurig genug, da muss man beim Bestatter nicht auch noch das Gefühl haben von der Trauer erdrückt zu werden. Deswegen ist auch unser Bestattungswagen weiß und wir finden es wesentlich angenehmer als mit einem schwarzen Auto zum Trauerhaus zu kommen.